Verdient im Ruhestand

Aus ihrer langjährigen engagierten Tätigkeit als Naturschutzhelfer in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet hat der Kreistag des Vogtlandkreises die folgenden Ehrenamtler:

 

Klaus Gürgens | Lehrer, Botaniker & Heimatforscher

18.Juni 2015. Der Kreistag des Vogtlandkreises verabschiedet Klaus Gürgens
aus seinem Ehrenamt als Naturschutzhelfer

 

Werdegang

 

Bereits als Kind unternahm Klaus Gürgens häufig Naturstreifzüge, um anschließend alles Mitgebrachte interessiert unterm väterlichen Mikroskop zu untersuchen. Mit 12 Jahren nahm er an Naturkundekursen für Erwachsene in der Volkshochschule Plauen teil. Nach seinem Lehrerstudium war er 1956 – 1991 als Oberstufenlehrer für Kunsterziehung und Biologie in Neumark, Mylau und Jocketa tätig. Seit 1957 ist er Gründungs- und aktives Mitglied des Arbeitskreises 'Vogtländische Botaniker' in der Arbeitsgemeinschaft 'Sächsischer Botaniker' des Landesvereins Sächsischer Heimatschutz.
1997 wurde Klaus Gürgens zum ehrenamtlichen Naturschutzhelfer des Vogtlandkreises berufen. In dieser Funktion betreute er das Landschaftsschutzgebiet Talsperre Pöhl, das Naturschutzgebiet Triebtal und das Flächennaturdenkmal Rohrholz.


Besondere Verdienste

 

  • für seinen Einsatz zu Erhaltung und Kartierung des heute fast gänzlich verschwundenen Mohnrautenfarns
  • für seinen Einsatz zu Erhaltung und Kartierung der Orchidee Bleiches Waldvögelein am Eisenberg
  • für seinen Einsatz zu Erhaltung und Kartierung des Katzenpfötchen an den Elstersteilhängen und
  • für die Entdeckung des Schwarzstieligen Streifenfarns im Naturschutzgebiet Unteres Triebtal.

Werke

 

  • Illustrationen von Pflanzen, Tieren, Landschaften und kulturhistorischen Motiven in zahlreichen Publikationen
  • Mitarbeit an der Selektiven Biotopkartierung Sachsen 1. Durchgang 1996/97,
  • Mitarbeit am ‚Atlas der Farn- und Samenpflanzen Sachsen‘ (Sachsenflora) 2000
  • Mitarbeit an ‚alter‘ Vogtlandflora 1965 (Weber/Knoll)
  • Mitarbeit an der völligen Überarbeitung und Erweiterung der ‚Farn- und Samenpflanzen des Vogtlandes‘ (Vogtlandflora) 2007.


Ehrung

 

  • 2007 | Auszeichnung der Vogtlandinitiative 'Ehrenamt‘ für seinen langjährigen und engagierten ehrenamtlichen Einsatz im Natur- und Umweltschutz 


Würdigung und Dank

 

Die Naturschützer des Vogtlandkreises wünschen Klaus Gürgens für seinen weiteren Lebensweg alles Gute und Gesundheit! Ihm gilt ein großes Dankeschön für seinen Einsatz zum Schutz der vogtländischen Natur.

Ulf Taubert | BUND-Gründungsmitglied & Umweltaktivist

18. Juni 2015. Der Kreistag des Vogtlandkreises verabschiedet Ulf Taubert aus gesundheitlichen Gründen aus seinem Ehrenamt als Naturschutzhelfer

 

Werdegang

 

Ulf Taubert stellte sich unmittelbar nach der politischen Wende in den Dienst des Naturschutzes. 1990 war er Gründungsmitglied der BUND-Gruppe im damaligen Kreis Reichenbach. Hier arbeitete er bis 2013 mit.
Seit 1997 war Ulf Taubert ehrenamtlicher Naturschutzhelfer im Vogtland. In dieser Eigenschaft betreute er die Flächennaturdenkmale Wiesenteiche Rotschau, Wiesenteiche Unterbuchwald und Feuchtwiese Schneidenbach sowie weitere vier geschützte Einzelobjekte. Die von ihm vorgelegten Kontrollergebnisse dienten der Unteren Naturschutzbehörde mehrfach zur Einflussnahme bei ungesetzlichen Eingriffen. Zu Arbeitseinsätzen im Naturschutz war Ulf Taubert jederzeit aktiv vor Ort.


Ehrung

 

2011 | Auszeichnung der Vogtlandinitiative 'Ehrenamt' zur Anerkennung seines langjährigen und unermüdlichen Einsatzes für die vogtländische Natur.

 

Würdigung und Dank

 

Die Naturschützer des Vogtlandkreises wünschen Ulf Taubert für seinen weiteren Lebensweg alles Gute! Ihm gilt ein großes Dankeschön für seinen Einsatz zum Schutz der vogtländischen Natur.