Pflanzenwelt

Ob Großer Wiesenknopf, Wiesenknöterich, Margerite, Klappertopf, Knabenkraut oder Glockenblume:  Der Vogtlandkreis verfügt über einen vielfältigen Reichtum an einheimischen Pflanzen. Im Naturraum Vogtland sind circa 1400 Arten nachgewiesen.

Im Frühjahr und Frühsommer kann sich der Botaniker im Vogtland noch relativ vielerorts an bunten, duftenden und artenreichen Blumenwiesen erfreuen. Ihr großer Facettenreichtum zeigt sich in einer breiten Palette unterschiedlichster Blühaspekte.

Im Unterschied zu vielen anderen Regionen entfalten unsere artenreichen Wiesen ihre Blüten nicht nur Anfang Mai, wenn der Löwenzahn blüht, sondern bis zur Heuernte in den Juni hinein und auch später wieder im August und September. An Standorten mit mittlerer Bodenfeuchtigkeit, wie in unserem Bild, erstrahlen die Wiesen häufig in weißer oder gelber Farbe. Auf feuchten oder konträr an trockenen Standorten leuchten sie dagegen oft in Rot- oder Blautönen, da dort besonders viele rot oder blau blühende Pflanzenarten vorkommen.